Table of Contents Table of Contents
Previous Page  6 / 18 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 6 / 18 Next Page
Page Background

gen Endhaltepunkte des regionalen Busverkehrs in Graz sollten evaluiert und ein Konzept

für multimodale Knoten, die den ÖV nahtlos mit Verkehrsmitteln wie E-Taxis, E-Bikes bzw.

Car- oder Bikesharing Systemen verknüpfen, ausgearbeitet werden.

Infrastrukturmaßnahmen im innerstädtischen Öffentlichen Verkehr

Insbesondere neue

Straßenbahnverbindungen müssen geschaffen werden:

Linie 8 – (Süd-West – Linie)

Erschließung Smart City

Erschließung Reininghaus

Abbildung 2: Geplante und verzögerte Straßenbahnprojekte

Quelle: Kleine Zeitung

Anrufsammeltaxis in Umlandgemeinden

Nach dem Vorbild der Modellregion Linz und den Linz AG Linien könnte in Graz und den

Umlandgemeinden ein Konzept für eine Anrufsammeltaxi – Lösung ausgearbeitet werden.

Sammelgaragen als Anreiz zur Förderung von Fußwegen und des ÖV errichten.

Eine Errichtung von Sammelgaragen d.h. zentrale Garagen für mehrere Wohnbauten an-

stelle von direkten Stellplätzen bei allen Wohnhäusern wird von der WKO Steiermark

grundsätzlich unterstützt, sofern es einen Mindestbestand an direkten Parkplätzen für La-

detätigkeiten sowie Handwerker (Kurzparkzonen direkt vor dem Haus) und Besucher

(entweder in der Sammelgarage oder direkt vor Ort) gibt. Eine Sammelgarage ist eine

zentrale Garage für mehrere Wohnbauten, wodurch Stellplätze direkt bei den Wohnhäu-

sern ersetzt werden sollen. Damit kann die Nutzung des ÖV indirekt gefördert werden (vgl.

dazu etwa den „Leitfaden Mobilität für Bauvorhaben“ der Stadt Graz aus dem Jahr 2009).

Schaffung einer bedarfsgerechten E-Taxi – Infrastruktur (Ladestationen etc.)

5