Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 24 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 24 Next Page
Page Background

ZUKUNFT / WIRTSCHAFT

STANDORT ÖSTERREICH

2015–2020

Die WKO Steiermark ist nicht nur auf Landesebene interessenpolitisch aktiv, sondern

gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich und den anderen acht Landeskam-

mern auch auf Bundesebene. Die gemeinsamen Ansätze der WKO-Familie finden sich

im Positionspapier ZUKUNFT I WIRTSCHAFT STANDORT ÖSTERREICH 2015 – 2020 wieder

und beinhalten Ideen, Konzepte und Vorstellungen für einen erfolgreichen Wirtschafts-

und Arbeitsstandort Österreich.

TOP-Prioritäten

Wachstum und Unternehmertum

Standort und Systeme

Erleichterung und Bürokratieabbau

Fachkräfte und Bildung

Wachstum und Unternehmertum

Zukunftsprojekt INVESTITION

Ziele bis 2020

Impulse für Investitionen / Effektive Unternehmensfinanzierung / Wettbewerbsfähiger Finanzmarkt

TOP-Prioritäten bis 2020

Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter auf 1.500 Euro anheben

Degressive Abschreibung für Abnutzung ermöglichen

Investitionsfreibetrag einführen

Handwerkerbonus ausbauen und verlängern

Beteiligungsfreibetrag für private Investoren schaffen

Wettbewerbsfähigen Finanzmarkt sichern durch praxistaugliche Eigenkapitalvorschriften

und Beseitigung nationaler Zusatzbelastungen

Zukunftsprojekt INNOVATION

Ziele bis 2020

Vorsprung durch Forschung, Technologie und Innovation / Digitalisierung als Chance / Gründun-

gen als Wachstumsmotor

TOP-Prioritäten bis 2020

Breiten Innovationsbegriff etablieren

Direktförderung für betriebliche F&E konsequent und planbar anheben und administrativen

Aufwand reduzieren

Digitalisierung für die gesamte Wirtschaft nutzen: Rasche Umsetzung des Breitbandausbaus /

Bündelung von Strukturen und Verantwortungsbereichen für die Themen der Digitalisierung

auf Regierungsebene / Verankerung von Industrie 4.0 in der gesamten Wirtschaft durch zen-

trale Netzwerkinitiative / Förderung digitaler Kompetenzen und Ausbildung von Fachkräften /

Anreize und Kompetenzaufbau im Bereich Cyber Security und Erhöhung der Resilienz der IT-

Systeme für Unternehmen / Beseitigung von Überregulierungen und Schaffung eines „level

playing field“

Wissensbasierte Gründungen stärken

Gründung vereinfachen durch Abbau von Formpflichten (z.B. Notariatspflicht) und Flexibili-

sierung der starren Regelungen bei Übernahmen, Nachfolgen und Übergaben

Die Langversion des Positions­

papiers der Wirtschaftskammer

Österreich finden Sie unter folgen-

dem Link:

https://www.wko.at/

Content.Node/kampagnen/

ZukunftWirtschaft/index.html

12

Zukunft / Wirtschaft