Table of Contents Table of Contents
Previous Page  11 / 24 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 24 Next Page
Page Background

11

Eckpfeiler des Leitthemas 2016

Nach wie vor im

Fokus der WKO

Steiermark: Der

Infrastruktur- und

der Energiebereich.

Interessenpolitische

Schwerpunkte in der

WKO Steiermark 2016

„Alles unternehmen für die steirische Wirtschaft“ lautet die Devise bei der interessen-

politischen Schwerpunktarbeit der WKO Steiermark 2016. Diese basiert im Wesentli-

chen auf der Arbeit des Wirtschaftspolitischen Beirats der WKO Steiermark. Es wurde

2012 speziell zur Stärkung des Bereiches Interessenpolitik eingerichtet und beschäftigt

sich mit den Themen Infrastruktur & Verkehr, Reform, Soziales, Standort & Unterneh-

mertum und Bildung. Im Folgenden wird die Bandbreite an Aktivitäten des Beirats im

kommenden Jahr überblicksmäßig dargestellt:

Standort & Unternehmertum

Zum Themenblock Standort & Unternehmertum passend werden 2016 zahlreiche Maßnahmen

und Aktivitäten mit dem Fokus Unternehmerstandort Steiermark gesetzt und begleitet. Diese

beinhalten u.a. folgende Bereiche: die aktive Begleitung der Implementierung eines Regionalres-

sorts in der Steiermark, die Daseinsvorsorge im Spannungsfeld öffentliche Hand vs. gewerbliche

Wirtschaft, eine weitere Reduzierung der Sanierungsgebiete, das Thema Internationalisierung

sowie der neue Bereich Digitale Steiermark – Smart Production & Services.

Infrastruktur & Energie

Im Infrastruktur-und Energiebereich werden 2016 eine Vielzahl an Themen in Angriff genommen.

So werden im Bereich der Schieneninfrastruktur neben dem Ausbau der Pyhrn-Schober-Achse

vor allem das obersteirische S-Bahn-System inkl. Anbindung des Murtals sowie der Ausbau der

steirischen Ostbahn vorrangig behandelt werden. Weiters werden die Umsetzung diverser regi-

onaler Mobilitätskonzepte sowie ein steirischer Generalverkehrsplan angestrebt. Im IKT-Bereich

hat der Breitbandausbau auch 2016 absolute Priorität. Im Bereich Energie steht vor allem im

Bereich Ökostrom eine neue Weichenstellung an.

Bildung & Qualifizierung

Im Bildungsbereich werden 2016 neben den aktiven Maßnahmen des WIFI Steiermark und der

FH

Campus

02 auch wieder zahlreiche, teilweise brandneue Berufsorientierungsprojekte der Wirt-

schaft durchgeführt, die helfen sollen, den Fachkräftemangel einzudämmen. Zusätzlich sollen

das Thema Qualitätsmanagement in der Lehrlingsausbildung sowie die Bewerbung der EuroSkills

2020 aktiv vorangetrieben werden.

Reform

Die Reformagenda der WKO Steiermark fällt auch 2016 sehr umfangreich aus, wodurch be-

stimmte Schwerpunkte in den Mittelpunkt rücken. Dazu gehören im kommenden Jahr vor allem

folgende Bereiche: die öffentliche Auftragsvergabe (Elektronische Vergabe / Novelle Bundesver-

gabegesetz), die wirtschaftsnahe Ausrichtung der Regionalmanagements sowie die Umsetzung

eines Entbürokratisierungspakets inkl. einer Aufgabenreform auf Landesebene.

Soziales

Im Bereich Soziales gilt es Entlastungswege für die heimische Wirtschaft aufzuzeigen und in Um-

setzung zu bringen. Dabei stehen die Barrierefreiheit und die Umsetzung der UN-Behinderten-

konvention, gemeinsame Projekte mit der AUVA, sowie die Vereinfachung der Datenerhebung

der Statistik Austria auf dem Programm, neben einer wirtschaftsnahen Vollziehung eines Lohn-

und Sozialdumping-Gesetzes oder der Lösung des Konflikts „Selbstständig vs. Unselbstständig“.